Ein billiges Wortspiel

15. April 2011

Drei Monate nach der feierlichen Einweihung öffnete Lekkerland erneut die Tore seines „Logistikzentrums Berlin“ in Großbeeren. „Logistik macht’s möglich“ – unter diesem Motto stand der vierte Tag der Logistik, den die Bundesvereinigung Logistik (BVL) am 14. April 2011 veranstaltete. Anlässlich des Tages der Logistik hatte der Convenience-Spezialist Lekkerland die BVL-Regionalgruppe Berlin/Brandenburg in sein neues hochmodernes Logistikzentrum eingeladen. An der Veranstaltung nahm auch der Parlamentarische Staatssekretär beim Bundesminister für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung, Andreas Scheuer, teil.

„Das Lekkerland Logistikzentrum am Standort Großbeeren ist ein Zeichen für das Wiedererstarken der Wirtschaft in der Region Berlin-Brandenburg. Mit der hier getätigten Investition, dem Vertrieb regional produzierter Produkte und den neuen Logistikströmen, die dadurch entstehen, leistet das Unternehmen einen wichtigen Beitrag für die aufstrebende Region“, so Andreas Scheuer. „Es zeigt auch, dass die Region Berlin-Brandenburg und insbesondere das GVZ Großbeeren durch seine Infrastruktur und Verkehrsanbindung ein höchstattraktiver Logistikknotenpunkt ist. Zu Recht gehört das GVZ Großbeeren zu den Top 10 Standorten in Europa.“

Ralf Zimmermann, Head of Logistics Center North-East der Lekkerland Deutschland GmbH & Co. KG und Gastgeber des Tages der Logistik, lieferte mit seinem Vortrag „Frisch auf den Tisch – Anforderungen an eine moderne Lebensmittellogistik“ spannende Einblicke in die Arbeit von Lekkerland.

Lekkerland hatte sein neuestes Logistikzentrum im Januar 2011 offiziell eröffnet. Auf einem Areal von über 40.000 Quadratmetern und mit dem Potenzial zur Erweiterung sichert Lekkerland mit dieser Investition seine Zukunftsfähigkeit. Die Kapazität des Lagers ist auf ein Umsatzvolumen von 500 Millionen Euro pro Jahr ausgelegt. Insgesamt beschäftigt Lekkerland rund 150 Mitarbeiter an seinem neuen Standort. Der Bau des „Logistikzentrums Berlin“ in Großbeeren bedeutet für Lekkerland eine Investition in seine Innovationskraft und Dienst-leistungsfähigkeit, aber auch in die Zukunft des Standortes im Großraum Berlin. Von Großbeeren aus beliefert Lekkerland Kunden in Berlin und Brandenburg unter anderem mit über 500 in der Region hergestellten Artikeln.

Kurzporträt Lekkerland Deutschland

Die Lekkerland Deutschland GmbH & Co. KG beliefert bundesweit 59.100 Tankstellenshops, Kioske, Tabakwarenfachgeschäfte, Getränkefachmärkte, Kaufhäuser, Lebensmittelmärkte, Bäckereien, Kantinen und Convenience Stores mit einem Vollsortiment aus Süßwaren, Getränken, Snacks, Convenience-Sortimenten, Eis, Tiefkühlkost, Frische-Produkten, Tabakwaren, Telefonkarten und Non-Food. Im Geschäftsjahr 2009 belief sich der Umsatz auf rund 6,720 Milliarden EUR. Lekkerland Deutschland beschäftigt in seinen 15 Logistikzentren und in der Zentrale in Frechen bei Köln 3.519 Mitarbeiter.